Holocaust, totale Ausbeutung & Tyrannei Featured

Written by  Published in Europa Read 52 times

Die zionistische Finanzmafia und ihre kriminellen vasalle bedienen sich ständig diverser Hetzbegriffe und der Pervertierung der Sprach um andere Menschen zu diffamieren, zu Unterdrücken und zu ntrechten.

Videotext:

Holocaust, totale Ausbeutung und Tyrannei

Hört man den Begriff „Holocaust“ denken die meisten Menschen sofort an 6 Millionen Juden und das größte Verbrechen aller Zeiten, so wie es fortwährend in den Medien, von der Politik, der Filmindustrie und in der Schule propagiert wird.

Der Begriff des „Holocaust“ und das Töten, Foltern und Verfolgen von 6 Millionen Juden wurde nach dem Weltzionistenkongress jüdischer Bänker und einflussreicher Geschäftsleute in Basel im Jahre 1897 verbreitet.

Damals wurde das Russland, des russischen Tzares, der ein Gegner der Tyrannei der jüdischen Großbänker war, beschuldigt 6 Millionen Juden zu verfolgen, zu „kreuzigen“ oder zu Töten.

Der „Holocaust“ wird als das größte Verbrechen aller Zeiten propagiert und aller anderen Verbrechen geraten so in den Hintergrund.

Zudem ist der Holocaust das einzige Verbrechen bei dem alle „Holocaustüberlebenden“ und dies waren im Jahre 2000 noch über 1 Million Menschen, lebenslange Renten und Milliarden-Entschädigungen erhalten, während alle anderen Opfer aller anderen Verbrechen grundsätzlich leer ausgehen.

Dass diese Art der Ungleichbehandlung von Lebewesen ein enormes Unrecht darstellt und zudem zu vielen weiteren Kriegen, beispieloser Ausbeutung und größtem Leid geführt hat, ist bis heute offensichtlich.

Ob viele Millionen Indianer, afrikanische Sklaven, Millionen von Vietnamesen, Koreanern, Kambodschanern, Arabern, Russen oder Deutschen waren, die grausam gefoltert und ermordet wurden, all diese Menschen scheinen weniger wert zu sein, als Juden, denn sie erhalten keine entsprechenden Entschädigungen oder medialen Verbreitung.

Bereits hier wird klar, WER, der größten Einfluss auf Politik und Medien in den meisten Ländern der Erde hat. Es ist der Zionismus, die Großbänker und die Israellobby.

Zins und Zinseszins und somit ständiger Wachstumszwang der Wirtschaft beuten immer mehr Mensch, Tier und Natur aus.

Kleine Betriebe und der Mittelstand werden langfristig zerstört werden und es wird schleichend, eine immer massivere Zentralisierung der Konzerne aufgebaut, zum, Leidwesen der Mehrheit.

Doch hier geht es nicht nur um all die Menschen, kleinen und mittelständischen Betriebe, die langfristig gefährdet sind, sondern besonders um Tiere und Natur !

Seit Ende des zweiten Weltkrieges und der Einführung des US-Dollars als „Weltleitwährung“, konnten sich die zionistischen Bänker massiv auf der Erde verbreiten und ganze Nationen verschulden.

Somit hat eine noch nie dagewesene und in ihrer Art völlig gewissenlose Ausbeutung von Tier und Natur begonnen, die sich bis zum heutigen Tage ständig vergrößert hat.

Jeden Tag werden weltweit Milliarden von Tieren auf grausamste Art ermordet, riesige Naturflächen zerstört damit dieses alles zerstörerische und alles zersetzende Finanz- und Wirtschaftssystem der zionistischen Finanzmafia weiter „wachsen“ kann.

Politik und Massenmedien dienen in kaum einem Land der Bevölkerung , sondern vor Allem der Hochfinanz und der Israellobby, allen voran in den USA und Europa.

So werden nachhaltige Lösungen, die Mensch, Tier und Natur dienen, klein gehalten oder ignoriert.

Dreh und Angelpunkt einer nachhaltigen und für alle vorteilhaften Lösung ist das Finanzsystem.

Zins- und Zinseszines wurden zurecht für Jahrhunderte als unmoralisch und zerstörerisch beurteilt, da es langfristig immer dazu führt, dass sich kleine Kliquen von Finanzprofiteuren auf Kosten aller Menschen, Tieren und Natur, unermesslich bereichern können.

Genau diese Kliquen hatten auch 1897 auf dem Weltzionistenkongress und auch vielen weiteren elitären Veranstaltungen ihr Machterweiterung auf der Erde verabredet…

Krieg und Zerstörung sind das mit Abstand größte Geschäft für diese kriminellen Kliquen, da dabei und auch nachträglich am meisten Geld benötigt wird.

Jeder Mensch, dem eine bessere Zukunft, Tiere oder Natur etwas bedeuten, muss sich gegen diese Verbrecher im Maßanzügen und ihre Handlanger stellen und diese bloßstellen.

Nur wenn die Menschen wieder Empathie mit Tier, Natur und anderen Menschen erlernen und die drohenden Gefahren erkennen, können sie sich gemeinsam gegen die zionistische Finanzmafia und ihre Methoden der Spaltung und Zersetzung wehren.

Gastbeitrag von A. Lawson